eeenndlich mal bisschen Schnee…

 

… das lange warten hat ein Ende. Frau Holle hat nun endlich erbarmen mit Bayern gezeigt und ein paar Flöckchen fallen lassen. Bei diesem Glück blieb Michi nix anderes übrig als sich den Timo zu schnappen und Richtung Berge zu düsen.

Timo der Leidenschaftliche Airboarder hat sage und schreibe drei Abfahrten mit seiner „komischen“ Luftmatraze geschafft. Danach hat er quasi alle Liftler zu einer Verschwörung mobilisiert. Als erstes die Liftlerin in Sutten die ihm im Lift hinterher brüllte, ja nicht mit dem Teil auf der Piste zu fahren. Wie erwartet kam auch der Lifter an der Bergstation auf uns zu. Der war eigentlich ganz cool und meinte: „Fahr lieber nimmer die Suttenabfahrt, sondern lieber Stümpfling“. Gesagt getan. Unten im Lift kam der nächste Aggro-Liftler auf dem Timo zu. Der versuchte ihm sein Airboard aus der Hand zu reißen. Nur schwer bei einem fahrendem Lift. Timo wär fast mit rausgefallen, weil das Airboard an seiner Hand befestigt wird. Unser Liftpartner war auch garnicht erfreut über die Liftler Aktion. Aber es kommt noch besser. Oben angekommen kommt ein wildgewordener Liftler auf Timo zu, reißt Ihm das Airboard (so ein Teil kostet knapp 300 Euro) aus der Hand und steckt es einfach in den Lift zur Suttenbahn. Was für ein Volldepp. Timo fuhr also ohne Airboard den Suttenlift, disskutierte mit den Liftlern, dann fuhr er wieder hoch, um dann gegenüber mit der Stümpfling auch mit dem Lift wieder nach unten zu fahren. Das Airboard wurde von den Liftlern im Tal behalten, doch in einem unbeobachteten Moment schnappte Timo sich sein teures Sportgerät und stieg dann doch lieber auf Ski um 🙂 Ah bevor ich es vergesse. Wir hatten ziemlich geilen Neuschnee 🙂

 

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.