Höhen und Tiefen oder Tiefen und Höhen?

Nach ca. zwei monatiger Sport-Abstinenz bzw. richtiger körperlicher Ertüchtigung kam es bei der heutigen Skitour zu dem ein oder anderen Zwischen-/Anfall.Ski fahren oder eine Tour gehen wurde direkt am Hausberg in Garmisch entschieden. Die Menschenmassen nahmen uns diese Entscheidung sehr schnell ab und es stand fest, dass wir hoch laufen. Leichter gesagt als getan für die ein oder andere…. Michis Kondition ist derzeit unschlagbar und daher war Nelas Gemütszustand schon leicht entmutigt. Als auch noch eine Fehlumleitung für unnötigem Kraftverbrauch sorgte, sank die Stimmung auf eisige Temperaturen- zumindest bei einer Person, deren Namen hier nicht genannt werden möchte.

Gott sei Dank wurde der Weg nach einiger Zeit spannender und die beiden Expeditions-Teilnehmer konnten ihre Abenteuerlust ausleben- was auch eine Gemütssteigerung zur Folge hatte. (Zeit wurde es ;))

Bis zum Kreuzeck schafften wir es leider nicht, denn die Kräfte waren bei Nela aufgebraucht und die Reserven mussten bis zur Hütte, bis zum wieder auffüllen, richtig eingeteilt werden. Im Bayernhaus wurde prompt ein riesen Teller bis zum letzten Bissen verputzt, was sogar von einigen Tischnachbarn unglaubwürdig bestaunt wurde.

Die Talabfahrt bestätigte zum Schluss nochmals unsere richtige Entscheidung, da die Pisten in einem miesen Zustand waren und die Skifahrer alle einen Kamikaze-Hau weg hatten.

Auf jedem Fall möchte ich mich auf diesem Weg nochmals bei meinem Schatz bedanken, dass er meine furchtbare Laune heute ausgehalten hat und mich weiter gepusht hat bzw. genau wusste, wann er mich lieber nicht ansprechen sollte. Ich denke, es gibt wirklich nur einen Menschen der mit meinen Macken so unglaublich toll umgehen kann! Danke, dass du so bist wie du bist. Ich liebe Dich! -> ICH DICH MEHR 😉

 

0 comments